Bibelkurs 2017

von | Jun 17, 2017 |

Die Texte der Bibel ernst nehmen, bedeutet sie kritisch zu hinterfragen und infrage zu stellen, aber ebenso, sich von diesen alten Texten infrage stellen zu lassen. Sie wollen motivieren Gott zu vertrauen, wie dem Menschen aus Nazareth, und mit seinem Willen übereinzustimmen.
«Die gottmenschliche Struktur der Schrift wird in verschiedenen Begriffspaaren zum Ausdruck gebracht: Die Schrift ist das von innen und außen beschriebene Buch. Dem Buchstaben steht der Geist, der Geschichte das Mysterium gegenüber.
Oberfläche und Tiefen, Schale und Kern, Verhüllung und Enthülltes sind nur einige der vielen Veranschaulichungen jener zweifachen Dimension der Schrift. Der menschlich-geschichtlichen Seite entspricht die historisch-philologische Methode der Exegese, der göttlichen Dimension die theologische Interpretation. Keine der beiden Zugangsweisen darf auf Kosten der anderen verabsolutiert werden, beide sollen auch nicht beziehungslos nebeneinander stehen.» (Clemens von Alexandria, um 150 geboren)
Wenn wir in der Schrift eine Kraftquelle für unsere spirituelle Identität und gleichzeitig eine Richtung für ethisches Verhalten suchen, stehen wir in der Kontinuität des täuferischen Schriftverständnisses.

Eine Teilnehmerin berichtet.