MERK 10.-13. Mai in Montbéliard
Warum sollte man zu dieser europäischen mennonitischen Konferenz gehen? Max Wiedmer, der Vorsitzende des Programmkomitees, sagt dazu: Es ist eine einzigartige Gelegenheit zur Begegnung mit Schwestern und Brüdern aus den Mennonitengemeinden aus ganz Europa. Zum ersten Mal wird die Konferenz gemeinsam von neun mennonitischen Gemeindeverbänden veranstaltet: AEEMF (Frankreich), ADS (Niederlande), KMS (Schweiz), AMBD, BTG und AMG (Deutschland), MFÖ (Österreich), AIMP (Portugal), AMyHCE (Spanien). Es ist auch das erste Mal, dass russlandstämmige deutsche Mennoniten (Russlanddeutsche) bei der Organisation mitmachen. Es haben sich ferner Leute aus Italien, England, Polen, Litauen, der Ukraine, Serbien und Albanien angemeldet …
Wir erwarten 1’500 Besucher auf der MERK und 2’500 Menschen für die Gottesdienstfeier am Sonntag. Für die grosse Mennonitenfamilie aus ganz Europa ist es eine einmalige Gelegenheit, sich zu treffen! Wir wollen einander ermutigen zu einem Thema, das uns sehr am Herzen liegt: Wie geben wir unseren Glauben weiter und wie leben wir ihn konkret? Mehr dazu unter https://cme2018.com. Auch wer nur sonntags kommen will: Der Zugang zum Abschluss-Gottesdienst ist für alle kostenlos, aber aus Sicherheits- und Organisationsgründen bitte auf der Homepage registrieren.