Stille-Gebet

Gemeinsame Stille ist mehr als nicht zu sprechen. Stille eröffnet einen Raum zur Begegnung mit Gott, dem Heiligen. Gemeinsame Stille vor Gott erschöpft sich nicht im Horizontalen, Menschlichen oder Zwischenmenschlichen, sondern öffnet den Blick nach oben, hin zu Gott, der uns manchmal die Unendlichkeit ahnen lässt.

Im Stille-Gebet wird nicht gesprochen wie im kontemplativen Gebet, sondern man hört hin auf den Ewigen und die Ewigkeit und lässt sich von dort ein neues Bewusstsein für das Leben und den Glauben schenken.

Das Stille-Gebet ähnelt in der Durchführung am ehesten der ‚gegenstandslosen Meditation‘.

Die Gebetsstille wird mit einem kurzen Gong eröffnet und beendet. Manchmal gibt es vor dem gemeinsamen Gebet noch einen inhaltlichen Impuls zur Stille. Am Ende des Abends steht ein Segen.

Interessierte sind herzlich willkommen. Bitte entnehmen Sie Zeit und Ort dem aktuellen Monatsplan.
Am 13. Juni um 20 Uhr findet das nächste Stille-Gebet im Gemeindehaus statt.