2021/2022 PREDIGEN IST (K)EINE KUNST
Predigten vorbereiten und halten

 TERMINE
 15. Januar 2022 (9-13 Uhr) – online
19. Februar 2022 (9-17 Uhr) – Thomashof
  9. April 2022 (9-13 Uhr) – online
weitere Infos                                                                             

        __________________________________

ASM-Seminar für Mitarbeitende in den Gemeinden und Interessierte
Positionsbestimmung – Gemeindeleben in Zeiten der Veränderung

11. bis 12. Februar 2022
Im vergangenen Jahr haben wir uns bei einem Online-Seminar mit dem Thema „Diaspora in der ökumenischen Diskussion“ beschäftigt. Dabei wurde deutlich, dass die Frage nach unserer mennonitischen Identität vertieft werden sollte. Wir wollen Identität nicht als Wurzel, sondern als Weg ansehen. Dies bietet die Chance, stärker
miteinander gegenwarts- und zukunftbezogen nachzudenken. Viele biblische Texte bezeugen die Auseinandersetzung mit einem Gemeindeleben in der Zerstreuung, das Minderheits- und Fremdheitserfahrungen mit sich bringt. Veränderungen durch so unterschiedliche Herausforderungen wie die Corona- Pandemie und die Klimakrise fordern uns heraus. Wie gestalten wir unser Gemeindeleben und unseren Sendungsauftrag heute?
Welche Konzepte für die Zukunft brauchen wir?
Kurzvorträge, Bibelarbeiten, Gruppengespräche und Erfahrungsaustausch werden uns beim Nachdenken über unsere Situation anregen.
Jede*r ist willkommen – unabhängig von der Teilnahme am Online-Seminar 2021!
KOSTEN: 50,- € im DZ, 58,- € im EZ; TAGUNGSORT: Neustadt/Weinstraße, Jugendherberge
ZEITRAUM: Beginn: Fr. 15:00 Uhr, Ende: Sa. 17:00 Uhr;
INFOS & ANMELDUNG: Anmeldung bis 15. Januar 2022 an Ilse Blendin
MITARBEITENDE: Benjamin Isaak-Krauß, Ilse Blendin, Hannelore König, Miriam Kohrn, Andrea Lange

 ____________________________________

Gewagt? 500 Jahre Täufer

Im Wintersemester 2021/2022 wird Astrid von Schlachta eine regelmäßige Zoom-Lehrveranstaltung anbieten, die sich an Interessierte aus den Gemeinden richtet. In dem auf fünf Jahre angelegten Kurs „Gewagt? 500 Jahre Täufer“ wird die täuferische und mennonitische Geschichte vertieft und anhand von Quellen- und Literaturstudien in ihrer ganzen Breite und in ihrer Bedeutung bis in die heutige Zeit erarbeitet.

Der Kurs findet  immer dienstags, um 17:30 Uhr, statt. Er beginnt am 2. November 2021 und endet am 25. Januar 2022
Informationen und Anmeldung unter Astrid.von-Schlachta@posteo.de

Das Curriculum bis 2025 sieht folgendermaßen aus:

2021:
WS:       Gewagt? 500 Jahre Täufer

2022:
SoSe:   Die Aktualität von Geschichte – Erinnern und Identität stiften
WS:     Täufer im Spannungsfeld: Innerlichkeit, Äußerlichkeiten, Mystik

2023:
SoSe:   Krieg und Frieden – 500 Jahre Wehrlosigkeit
WS:     „Wir“ und die „Anderen“? Die Täufer und ihre Rolle in der Gesellschaft

2024:
SoSe:    Leben am Ende der Zeiten! Visionen, Utopien, Zukunft
WS:       Rollenspiele? Täufersein, Mannsein, Frausein …

2025:
SoSe:   Die Aktualität von Geschichte – Pilgern auf den Spuren der Täufer
WS:   Gewagt? 500 Jahre Täufer

Quelle: mennonews

___________________________________

Zeichensetzen – Machen ist wie wollen, nur krasser!
100 Jahre Jubiläum Mennonitisches Hilfswerk
Vier mennonitische Werke (CD, Missionskomitee, Friedenskomitee und Hilfswerk) laden zum nächsten Forum der Werke nach Karlsruhe ein.
Gemeinsam wollen wir über Nachhaltigkeit, Klimaschutz, über Bewahrung der Schöpfung und unseren Beitrag zur Gestaltung der Zukunft nachdenken. Wir wollen uns über diese Herausforderungen austauschen.
Kommen wir als Gemeinden und Werke auch ins konkrete Handeln, oder bleibt es nur beim „wollen“?
Wie können wir mit unseren Werken bei den anstehenden Herausforderungen konkrete Zeichen unseres christlichen Glaubens setzen?
Am Samstag stehen die jährlichen Mitgliederversammlungen der Werke an. Workshops und das gemeinsame Packen von Schulsets bilden interessante Zwischenpunkte, die zum Mitmachen und Gespräch einladen.
13. – 15. Mai 2022 | Thomashof
Anmeldung: bis zum 25. April 2022 bei Wolfgang Seibel,
Weitere Informationen:www.menno-hilfswerk.de

                                                                                                                   _______________________________________

Themenreihe „Was ist normal?“ des mennoFOURMS in Hamburg.

Die Teilnahme ist auch über YouTube möglich.

Während der Corona-Krise sehnten sich viele nach Normalität. Aber was ist eigentlich normal? Wer legt das fest? Und woher kommt unser Bedürfnis nach Normalität – oder nach dem, was wir für normal halten? Normalität ist Konstruktion, von der jeweiligen Wahrnehmung abhängig und unterliegt einer ständigen Veränderung. Insofern ist sie ein Zeichen für Ungleichheiten; sie hat mit Sprache und Macht zu tun. Wir wollen miteinander darüber ins Gespräch kommen, wie wir Normalität verstehen, neue Perspektiven wahrnehmen und uns in unserer Normalität verunsichern lassen.

Für dieses Gespräch haben die Verantwortlichen interessante Gesprächspartner*innen eingeladen, aus der Politik, der Forschung, den Medien und der Kunst.

Alle Veranstaltungen finden in der Mennonitenkirche Hamburg-Altona, Mennonitenstr. 20, 22769 Hamburg statt und werden auch auf dem YouTube Kanal der Mennonitengmeinde zu Hamburg und Altona übertragen. Die Präsenzveranstaltungen beginnen um 18 Uhr mit Ankommen und kleinem Imbiss, ab 19:00 Uhr ist dann Thematischer Einstieg und Diskussion.

Freitag, 4. Februar 2022

Verunsichertes Leben – Normalität angesichts von Krisen und Verletzbarkeit

Weitere Informationen unter www.mennoforum-hamburg.de
Quelle: mennonews


                                                                                                    ____________________________________

Die MWK-Weltversammlung online miterleben

Die Mennonitische Weltkonferenz lädt ein zur Online-Teilnahme an der kommenden MWK-Vollversammlung in Indonesien im Juli 2022. Ab dem 24.12.21 soll die Online-Registrierung möglich sein.

Mit der Online-Registrierung erhält man Zugang zu einem virtuellen Treffpunkt, der Startseite für die „Weltversammlung Online“.  Der Zugang eröffnet die aktive Teilnahme an der Weltversammlung. Registrierte können per Livestream an den täglichen Veranstaltungen im Plenarsaal teilnehmen, bei Hybrid- und Online-Workshops mitdiskutieren und sind durch durch Video-Tagebuch-Eindrücke und Kommentare (Vlogs) hautnah dabei. Auch der Austausch mit anderen in einer gemischten Online- und Vor-Ort-Kleingruppe ist möglich.

Es wird Ausstellungen der MWK-bezogenen Organisation geben, Konzerte, sowie Angebote für Kinder und Jugendliche. Alle, die in einer anderen Zeitzone als Indonesien leben, können sich über zusätzlichen Programmangebote freuen.

Von 18.00 – 19.30 Uhr deutscher Zeit* (Mitternacht in Semarang) und von 10.00 – 11.30 Uhr* (frühmorgens in Semarang) werden weitere Workshops und interaktive Veranstaltungen live aus aller Welt übertragen.

Alle Online-Veranstaltungen bleiben für mehrere Wochen online verfügbar, und können auch  zu einem anderen Zeitpunkt erneut besucht werden.

Gemeinden, Hauskreise und Freundesgruppen sind eingeladen, gemeinsam an der Online-Weltversammlung teilzunehmen. Schließlich ist die erlebte Gemeinschaft ein wichtiger Teil der Weltversammlung. Folgendes sollte dabei beachtet werden:

Aufgrund unterschiedlicher Zeitzonen kann es schwierig sein, an einigen Veranstaltungen live teilzunehmen. Die Veranstaltungen am Vormittag beginnen um 9:00 Uhr in Semarang (03.00 Uhr*) mit Gesang / Internationalem Chor, gefolgt von Geschichten aus Indonesien und zwei Sprecher*innen (YAB & Kommissionen), Dauer, ca. 1,5 Stunden.

Der Abendgottesdienst beginnt um 19:00 Uhr (13.00*) und endet um 21:00 Uhr (15.00*).

Das späte Abendprogramm für Jugendliche findet von 21:30 Uhr (15.00*) bis 23:00 Uhr Semarang-Zeit (17.00*) statt.  

Die Organisator*innen freuen sich, wenn Gemeinden zur Online-Vollversammlung zusammenzukommen. Damit die Mennonitische Weltkonferenz die Kosten der Versammlung stemmen kann, wird jede teilnehmende Person um die Entrichtung des Teilnahmebeitrags oder um eine Spendensammlung für die MWK während der Veranstaltung gebeten.

Auf der Webseite Indonesia2022.mwc-cmm.org gibt es weitere Informationen und Videos zur Weltversammlung. 

(*steht für die deutsche Uhrzeit)

Quelle: mennonews

                                                                           ____________________________________