Digitaler Donnerstag diskutiert über Kultur des Friedens

Gottes Vision für Gemeinde und Welt – so lautet der Untertitel des Buches „Eine Kultur des Friedens“, das bereits 2005 erschien (Alan Kreider/Eleanor Kreider/Paulus Widjaja). Das Buch hat nicht an Aktualität verloren, und deshalb steht es im Oktober im Mittelpunkt des Digitalen Donnerstags der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden.

Die AMG lädt ein, das Thema „Frieden“ aus verschiedenen Perspektiven anzuschauen. Sie möchte zu einem offenen Gespräch über Krieg und Frieden ermutigen, bei dem unterschiedliche Meinungen zur Sprache kommen sollen. Bekanntermaßen sind auch in mennonitischen Gemeinden momentan verschiedene Meinungen präsent – Zeit, darüber ins Gespräch zu kommen.

Das Buch „Eine Kultur des Friedens“ ist gedruckt nicht mehr erhältlich, es ist aber als E-Book verfügbar, z.B. bei Thalia oder als Kindle-Version.

Termine und Themen

. 06. Oktober: Funktioniert Frieden?
. 13. Oktober: Haltungen und Fähigkeiten zum Frieden
. 20. Oktober: Frieden in den Gemeinden
. 27. Oktober: Frieden in Kriegszeiten

Für die jeweiligen Abende werden einige Seiten herausgegriffen, die dann auch als PDF auf der Seite des Digitalen Donnerstags bereit stehen.

https://www.mennoniten.de/digitaler-donnerstag/

______________________________

Die Mitmachaktion für in nachhaltigen Lebensstil vom 04.09. – 04.10.2022

 

Zusammen leben heißt einander wahrnehmen, heißt Dinge teilen, heißt das Leben teilen und so das Leben schützen. Bei der ökumenischen Mitmachaktion Trendsetter Weltretter wollen wir gemeinsam ausprobieren, wie wir unser Zusammenleben hin zur Nachhaltigkeit gestalten und welche weitere Möglichkeiten es noch zu entdecken gibt. Der Aktionszeitraum ist während der Schöpfungszeit vom 4. September 2022 bis Erntedank. 

Weitere Info unter www.trendsetter-weltzretter.de

 

______________________________

Workshop zu alten Handschriften

Nach der Sommerpause beginnen im Oktober wieder die monatlichen Zoom-Abende des Mennonitischen Geschichtsvereins zur Familienforschung. Am Montag 03.10.2022 von 19:30 bis 21 Uhr hält Rosalind Beiler (auf Deutsch) einen Workshop zum Lesen und Abschreiben alter Handschriften.

Sie wird Tipps zum Transkribieren von Briefen geben und mit der Gruppe an einem Brief arbeiten. Sie wird dabei ihr Zooniverse-Projekt PRINT vorstellen. Für das PRINT Projekt schreiben Freiwillige Briefe aus dem frühen Amerika ab, um Einblick in das Leben, die Religion, die Netzwerke und den Handel der Zeit zu gewinnen. Es kann auf Deutschland ausgeweitet werden und wer möchte, kann sich beteiligen. https://www.zooniverse.org/projects/printmigrationnetwork/print

Infos und Einwahl über die Homepage des Mennonitischen Geschichtsvereins:
https://www.mennonitischer-geschichtsverein.de/mennonitische-familienforschung-per-zoom/

______________________________


Theologische Studientage 2022

Spielen – Ruhen – Glauben

Vom 9. bis 13. Oktober 2022 sind wieder die Theologischen Studientage der Arbeitsgemeinschaft Mennonitischer Gemeinden in Deutschland (AMG) geplant, offen für haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in Gemeinden und Werken, Theologiestudierende sowie theologisch Interessierte.

Bei den diesjährigen theologischen Studientagen geht es um die Spiritualität von Rast und Spiel. Die Tagung ist geplant vom 9. bis 13. Oktober 2022 in Münster. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden sich auf den Seiten der AMG  

Quelle: mennonews 

______________________________

Täuferspuren im Kraichgau

Samstag, 29. Oktober 2022, 09.00 – 17.00 Uhr
Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise zu den Spuren täuferischer Christen im Kraich­gau. Wir besuchen geheime Orte verbotener Versammlungen wie den Täuferkeller in Steinsfurt und den Täuferwald in Obergim­pern, mennonitische Höfe sowie historische und neuzeitliche Gemeindehäuser. Seit Jahrhunderten leben täuferische Chri­sten im Kraichgau. Sie setzten maßgebliche Akzente, indem sie trotz staatlichem Zwang als freie Gemeinde lebten und so zur Ent­wicklung der Menschenrechte beitrugen. Im 17. Jahrhundert wurde der Kraichgau Zufluchtsort für in der Schweiz verfolgte Täufer. Sie halfen beim Wiederaufbau des im 30-jährigen Krieg zerstörten Landes und entwickelten Methoden innovativer Land­wirtschaft.
Start und Ziel: Mennonitengemeinde Sins­heim, Friedhofsparkplatz
Kosten: 42 € Barzahlung für Busfahrt mit Führungen, Mittagessen und Kaffeepause
Leitung:Theophil Kirsch 
Infos und Anmeldung bis 10. Okto­ber hier:

______________________________

Ökunemische FriedensDekade
 

Vorurteile, Feinbilder und Rassismus als Herausforderung der Friedensarbeit

25. – 27. November 2022, Thomashof, Karlsruhe

Anmeldung und Info hier

______________________________