Unterweisung

von | Jun 22, 2017

Ja, das ist so ‘ne Sache mit unseren Jugendlichen und dem Glauben – mal sind es mehr, mal weniger, aber …
… wir als Gemeinde sind bemüht, jungen Menschen den Weg des Glaubens zu vermitteln.

Nicht immer und nicht jede Person wird unser Bemühen mit einem Bekenntnis zu Jesus Christus und mit gelebter Gemeindezugehörigkeit beantworten. In der mennonitischen Tradition stehen wir zur Bekenntnistaufe – das heißt, es ist für uns von großer Bedeutung, dass unsere heranwachsenden Jugendlichen selbstständig und bewusst entscheiden, ob sie sich taufen lassen wollen oder nicht. Wir bieten ihnen einen zweijährigen Unterweisungskurs an, damit sie sich mit dem christlichen Glauben, unserer Gemeinde, der Bibel und der Tauffrage auseinandersetzen können.

Glauben herbeizwingen? Kann man nicht und wollen wir nicht. Aber wenn Menschen zu glauben anfangen und sich taufen lassen möchten, ist das eine sehr schöne Lebenserfahrung, auch für uns als Gemeinde.

Übrigens kommen auch Erwachsene auf uns zu, weil sie die Tauffrage bewegt oder weil sie in einer Gemeinde mit anderen Christen auf dem Weg sein wollen. Wer das möchte, kann gerne Kontakt mit unserem Gemeindebüro aufnehmen.